Was ist Raindropmassage?

Schon mit dem öffnen der Ölflasche beginnt die Wirkung...

 

Die Raindroptechnik (Regentropfen) wurde von Dr. Gary Young entwickelt. Sie besteht aus verschiedenen aetherischen Ölen, die starke antimikrobielle, entspannende, entzündungshemmende, sowie schmerzlindernde Eigenschaften haben. Die Öle werden mit Fita-Flex Technik und leichten Streichbewegungen (Effleurage), an den Hufen, Kronrand, Beinen und Rücken, in eine bestimmete Reihenfolge aufgetragen und sanft eingearbeitet. Je nach Reaktion des Pferdes, nehme ich mir das Recht, die Massage früher zu beenden und nicht alle Öle zu verwenden. Manchmal ist es auch genug nur die Hufe und Beine zu behandeln oder ich teste aus, welche Öle es braucht. Die Raindroptechnik (Regentropfen) wurde von Dr. Gary Young entwickelt. Sie besteht aus verschiedenen aetherischen Ölen, die starke antimikrobielle, entspannende, entzündungshemmende, sowie schmerzlindernde Eigenschaften haben. Die Öle werden mit Fita-Flex Technik und leichten Streichbewegungen (Effleurage), an den Hufen, Kronrand, Beinen und Rücken, in eine bestimmete Reihenfolge aufgetragen und sanft eingearbeitet. Je nach Reaktion des Pferdes, nehme ich mir das Recht, die Massage früher zu beenden und nicht alle Öle zu verwenden. Manchmal ist es auch genug nur die Hufe und Beine zu behandeln oder isch teste aus, welche Öle es am meisten braucht. 

Die meisten Pferde entspannen sich jedoch ersichtlich dabei und geniessen diese äussert sanfte und wirkungsvolle Behandlung auf körperlicher wie auch mentaler Ebene. 

Es ist jedesmal aufs Neue faszinierend die Pferde dabei zu beobachten!

 

Ablauf:

  • Kennenlernen des Pferdes
  • Behandlungsort muss ruhig sein (kein Durchgang von Pferden und Menschen, nicht in der Sonne aber Wetter und Wind geschützt), dass Pferd muss sich wohl fühlen.
  • Das Pferd sollte geputzt sein, nicht hungrig oder durstig
  • Der Pferdebesitzer hält das Pferd lose am Strick, so dass es sich nicht eingeengt fühlt
  • Dann werden die Öle in einer ganz bestimmten Abfolge auf dem Pferd eingearbeitet, an Hufen, Beinen und Rücken.
  • Nach der Behandlung werden je nach Situation dem Pferd warme Wickel auf dem Rücken, sprich Nierengegend aufgelegt.
  • Dann sollte das Pferd zurück in die Box oder im Freilaufstall noch für 1 bis 2 Stunden alleine, separiert von den anderen Pferden, die Möglichkeit haben zu schlafen.
  • An diesem Ruheort sollte es wie Oben aufgeführt, ruhig sein, Wettergeschützt ( evtl Abschwitzdecke für die Zeit auflegen), das Pferd sollte Heu und Wasser haben und die Möglichkeit abzuliegen und zu schlafen.
  • Das Pferd sollte 1 bis 3 Tage, ( in der Regel sagt man bis die Tropfen auf dem Rücken nicht mehr sicht- und fühlbar sind) nicht geritten werden!
    Ganz wichtig, dass an sich daran hält. (Wenn das nicht gewährleistet ist, werde ich die Massage nicht durchführen!)
    Die Raindropmassage kann bis zu 7 Tage nachwirken. Gut bewegen, am liebsten lange Spaziergänge. Longieren nur auf grosser Volte (dient nur zur Vorwärtsbewegung)  ohne Ausbinder und Zwangsbewegungen, das Pferd sollte sich möglichst frei bewegen können und die neuen Bewegungen die evtl möglich sind, ausprobieren.

Es kann vorkommen, dass die Reaktion auf die Öle eher heftig ausfallen und sehr schnell Prozesse im Pferd in Gang setzen.

Dann nehme ich mir das Recht spontan zu entscheiden, die Behandlung vorzeitig, sanft zu beenden oder wenn ein Pferd durch starke chemische Mittel wie Medikamente vorbelastet ist, kann es auch durchaus sein, dass ich nur die Hufe und/oder Beine mit den Ölen behandle und den Rücken evtl nur mit Farblampen behandle oder erst bei einem zweiten oder dritten Termin, mit den Ölen am Rücken weiterfahre. Oft reicht auch nur ein Schnüffeln am richtigen Öl. Geht ein Pferd Concours, muss eine Ölbehandlung vorab gut geplant und besprochen sein , wegen toping! Es gibt Öle, wie das Copaiba, dass bis zu 6 Monaten nach der Anwendung nachgewiesen werden kann. Soviel zu "es sind ja nur Öle"

Dauer:

Ca 60 Minuten,  je nach dem ob Wärmewickel nötig sind oder nicht (auf jeden Fall, muss sich der Pferdebesitzer genügend Zeit nehmen)

Preis:

  • Ganze Behandlung CHF 135.-
  • Halbe Behandlung (nur Hufe und Beine) CHF 65.-
  • Nur Hufe CHF 35.-

Wegentschädigung:  Limmattal inbegriffen

Alle weiteren km werden mit CHF 0.70  pro km verrechnet.